Wormser Auktionshaus Lösch®
Auktions- & Pfandleihhaus exclusive GmbH
Weinbrennerstraße 20 · 67551 Worms-Pfeddersheim
Tel: 06247-9046-0 · Fax: 06247-9046-29

Email: info@wormser-auktionshaus.de
Home Auktionen Termine Print-Kataloge Auktionszeiten Vorbesichtigung Versteigerungsbedingungen Abkürzungen Wichtige Hinweise Über uns
Auktionshaus Pfandleihhaus Presse Ergebnisliste/Restanten Archiv ab Kat 103 Bilderservice Impressum/Disclaimer foreign customers Links
 
Wichtige Informationen für alle Auktionen
Info über Copyright und Farben
Die Abbildungen im Katalog sind Eigentum des Auktionshauses und dürfen nur mit unserer schriftlichen Genehmigung vervielfältigt oder Dritten zugänglich gemacht werden. Auch eine entsprechende Bildnachbearbeitung entbindet nicht von der Verpflichtung, eine schriftliche Genehmigung einzuholen.
Die Farben in den Abbildungen können von der tatsächlichen Farbgebung abweichen. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass nur der Augenschein einer Besichtigung letzte Sicherheit geben kann. Reklamationen aus Gründen der Farbabweichung können wir nicht anerkennen.
Important Informations for all auctions for foreign customers klick here
Info über Vorbesichtigungen
Um Verzögerungen bei der Vorbesichtigung am Auktionstag zu vermeiden, möchten wir hier noch einmal auf die Möglichkeit der Vorbesichtigung an den Vortagen aufmerksam machen Dort können Sie bei einem individuell vereinbarten Vorbesichtigungstermin die Ware in aller Ruhe betrachten. Falls Ihnen dies nicht möglich ist, planen Sie bitte am Auktionstag ausreichend Zeit für die Vorbesichtigung ein. Wir bemühen uns um einen reibungslosen Ablauf und bitten - falls nötig um etwas Geduld. Hier finden Sie das Vorbesichtigungsformular wie auch im Katalog als PDF zum Ausdrucken.
Wichtige Hinweise
Die Ware ist, sofern nicht ausdrücklich im Katalog beschrieben, nicht auf Funktion geprüft.

Die im Katalog angegebenen Preise sind Mindestpreise, meist weit unter dem Marktwert, und können nicht unterschritten werden. Nicht versteigertes Auktionsgut wird bis 2 Wochen nach der Auktion im freien Verkauf angeboten.

Gegen Vorlage von Ausweispapieren erhält jeder Interessent einen Bieterausweis. Nur dieser berechtigt zur Teilnahme.

Das Mitführen von Koffern, Taschen oder Plastikbeutel ist im Auktionslokal nicht gestattet. Jeder Diebstahl wird zur Anzeige gebracht.

Sind Sie an einem Los besonders interessiert, erteilen wir Ihnen gerne tel. Auskunft über den Zustand des Objektes, soweit er nicht aus der Beschreibung hervorgeht. Bitte beachten Sie, dass wir Ihnen an den Auktionstagen keine Auskunft mehr geben können.

Platzreservierungen und Hotelzimmerbuchungen nehmen wir gerne für Sie vor.

Jegliche Werbetätigkeit nur mit Genehmigung des Veranstalters.

Der Zuschlag bei Briefgeboten kann unter dem abgegebenen Gebot erfolgen. Wenn keine höheren Gebote vorliegen, erfolgt der Zuschlag zu dem im Katalog angegebenen Mindestpreis. Bei Auslandsschecks wird eine Gebühr von 6,- Euro erhoben. Es gelten die deutschen Zoll- und Ein/Ausfuhrbestimmungen. Brief- oder Faxgebote müssen spätestens einen Tag vor der Versteigerung gut lesbar eingetroffen sein.

Ist in der Beschreibung der 40000er Nummern kein Material angegeben, handelt es sich immer um Blech.
Fehlt bei den 10000er Nummern diese Angabe, ist es immer Metall.

Druckfehler, Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Hinweise für Telefonanbieter

Bitte beachten Sie, dass Sie Ihre Gebote schriftlich mit einem Höchstgebot oder als telefonische Bieter abgeben können. Wir können Sie nicht während der Auktion anrufen, ob Ihr schriftliches Gebot überboten wurde!

Auch können wir Sie nicht während der Auktion anrufen, damit Sie mitverfolgen können, ob Sie einen Zuschlag erhalten haben.

Sie verpflichten sich als Telefonanbieter für dieses Stück am Telefon mitzubieten! Für Telefonanbieter gilt ein Mindestgebot pro Position von EUR 100.- (bei der Militaria-Auktion sind es EUR 200.-). Telefonbieter, die zum Zeitpunkt das Anrufes der gebotenen Positionen nicht erreichbar sind, verpflichten sich automatisch das Limit, bzw. den Mindestpreis von EUR 100.- (Militaria-Auktion EUR 200.-) zu bieten.

Dem Telefonanbieter wird der Zuschlag erteilt, sofern kein höheres Gebot erzielt wird.